Das Portal zu Literatur, Musik, Film, Spiel ...

<- Zurück zu: Startseite

VIRUS: HAPPY HALLOWEEN

Alisha Bionda
Dienstag, 20. Januar 2009

Das Heft zum Party-Kult
http://www.raptor.de
Raptor Publishing GmbH
Galvanistraße 30
60486 Frankfurt am Main
Phone: + 49 (69) 9 77 88 - 0
Fax: + 49 (69) 9 77 88 - 22
eMail: virus@raptor.de
7,90 €

Das zweimonatlich erscheinende Film-, Spiel- und Lifestyle-Magazin widmet sich ausschließlich den dunklen Seiten des Lebens und stellt neben neuen Horror-Movies (Kino & DVD) und Fantasy-Games (PC & Konsole) auch ungewöhnliche Künstler, extreme Sportarten und Kurioses aus der Welt des Un- und Übernatürlichen vor.

In der Tradition berühmter US-Genre-Magazine spielt das extravagante Blut- und Höllen-Design der Zeitschrift eine große Rolle. Schockierende Artworks und bizarre Stilelemente entführen den VIRUS-Leser in eine unheimliche Schattenwelt voller Überraschungen und düsterer Offenbarungen und sorgen somit für ein bislang nie da gewesenes Lese-Abenteuer und gehobenen Nervenkitzel. Für die Auswahl der Themen sorgt ein erfahrenes Redaktions-Team, das in der Vergangenheit für bekannte Film- und Spiel-Magazine verantwortlich war.

HAPPY HALLOWEEN – Das Heft zum Party Kult, 01/05 Oktober-Dezember 2005 enthält alles Wissenswerte über das Fest der Geister und des schwarzen Humors. Die für 7,90€ erhältliche Ausgabe startet zur Einstimmung auf Halloween mit einigen schaurigen Goodies, Evants und Locations in „World of Halloween“, das die Ausgabe eröffnet. Gefolgt von einem anschaulichen Artikel, der die Frage „Wie ist Halloween entstanden?“ beantwortet und den Berichten „Halloween der Kult“ und „Halloween-Parade in New York“, der größten Halloween-Parade der Welt, die jeder Halloween-Fan einmal erlebt haben sollte. Aber auch die Evants der deutschen Fans können sich sehen lassen. So auch die Geschehnisse an „Halloween auf Burg Frankenstein“ in der Nähe von Darmstadt an drei Wochenenden um Halloween herum.

Weiter geht es mit einem Artikel über das „Hamburg Dungeon“ (www.hamburgdungeon.com), ganz nach dem Vorbild der Dungeons, die erstmals in London eröffnet wurden. Die Hamburger Kerker erfreuen sich regen Zulaufs und sind sicher einen mitternächtlichen Besuch wert.

Die Chiller-Expo in New Jersey ist die größe Horror-Film-Convention der USA. Zweimal jährlich treffen sich hier mehr als 10.000 Horror-Fans aus aller Welt. Neben DVDs, Postern, Figuren und anderem Merchandise bietet die Con auch die Möglichkeit, diverse Stars und Sternchen zu treffen. Auch das VIRUS-Team trat die Reise nach New Jersey an und berichtet über das „Chiller Theatre – Die Halloween Convention“.

Einen Besuch bei Hessens Blutsaugern bietet „Draculas Museum der Vampire und Fledermäuse“, das in der Nähe von Gießen in dem pittoresken Dorf Laubach eröffnet wurde, um der Öffentlichkeit den Mythos rund um die Blutsauger näher zu bringen.

Richtig schaurig wird es in dem Interview „Halloween Babies“, mit Jeremi R. aus New Mexico dem Vater der „Autopsy Babies“, der aus herkömmlichen Kinderpuppen seine morbiden Kunstwerke fertigt, die sicher bei vielen auf Ablehnung stoßen werden. So kann man auch nachlesen, daß Jeremi R. sogar schon Morddrohungen erhalten habe, was mich nicht erstaunt, da auch ich seine Puppen als sehr grenzwertig empfinde.

„Nocturnals“ bringt dem Leser Dan Brereton nahe, den Autor und Illustrator des von ihm geschaffenen gleichnamigen düsteren Universums, das seinesgleichen sucht. Zum zehnjährigen Bestehen der Serie ist ein aufwändiger Bildband erschienen, den Brereton selbst als die NOCTURNALS-Bibel bezeichnet.

VIRUS eröffnet mit „Chucky‘s Baby“ die Hollywood Puppenkiste rund um den fünften Teil der CHILD’S PLAY-Reihe, stellt in „Friendforce Records“ das Plattenlabel, das aus der Hölle kam, vor und wendet sich damit auch dem Horror der Musik zu, macht danach einen Schlenker zu „Elvira – Mistress of the Dark“, der seit 24 Jahren durch das amerikanischen Fernsehen geisternden berühmtesten erotischen Scream Queen.

Auch Joe Chiodo, der Meister infernaler Illustrationen und seine DARK WORKS finden Erwähnung.

Ebenso ein Interview mit dem Verleger des BLITZ-Verlages (www.BLITZ-Verlag) Jörg Kaegelmann, der zu seinem aktuellen Verlagsprogamm phantastischer und fictionaler Werke befragt wurde, zu denen düstere Reihen und Serien wie „Edgar Allan Poes Phantastische Bibliothek“, „Wolfgang Hohlbeins Schattenchronik“, aber auch die „Magic Edition“ mit phantastischen Einzeliteln, und die modifizierte Social Ficition-Serie „Titan-Sternenabenteuer“, die mit unterhaltsamen Thrill aufwartet. Und noch vieles mehr!

Neben „Schaurig schöne Geschenk-Tipps“, „Die13 kultigsten Halloween-Movies“, „Grusel-Hits für KIDS“, „13 gruselige Halloween-Bücher“, „Halloween-Cocktails, einem „Halloween-Quiz“, „Die 13 schaurigsten Halloween-Bands“, „Die 13 unheimlichsten Halloween-Games“ als Information und für die Kurzweil, wird sehr viel Aufschlußreiches rund um das Fest der Horrors geboten.

Die Ausgabe ist äußerst abwegslungsreich und lesenswert und somit jeden Cent wert. Kann darüber hinaus nicht nur rund um Halloween gelesen werden!

<- Zurück zu: Startseite

Kommentare sind für diesen Beitrag geschlossen.